Viele Handwerksbetriebe haben einen Kleintransporter, genauer gesagt einen Sprinter. Da in einem solchen Transportfahrzeug nicht nur Werkzeug und Ersatzteile transportiert werden, sondern auch die Handwerker selbst, sollten Sie als Unternehmer darauf achten, dass die Sitze und die Sitzbezüge Sprinter bequem sind. Denn auch ihre Handwerker müssen oft lange Strecken in dem Fahrzeug zum Kunden zurücklegen. Hochwertige Sitzbezüge sorgen dabei dafür, dass ein häufiger Austausch nicht nötig wird.

Lammfell Sitzbezug für Sprinter

Besonders bequem sind Sitzbezüge Sprinter aus Lammfell. Dieses Material ist alles andere als out. Denn wer das denkt, der kennt nicht die vielen Vorteile, die mit Lammfell Sitzbezügen verbunden sind – vor allem in der kalten Jahreszeit. Doch auch im Sommer kann ein Lammfell Sitzbezug durchaus nützlich sein und erfüllen ihren Zweck. Denn der Stoff ist temperaturausgleichend. Ein Lammfell schützt auf jeden Fall die Autositze zuverlässig vor einer schnellen Abnutzung. Doch auch schon abgenutzte Sitze lässt ein wohlig weiches Lammfell wieder schön aussehen. Vor allem vor abfärbenden Jeanshosen kann ein solcher Sitzbezug schützen. Wichtig ist, dass der Sitzbezug über doppelt vernähte Gummizüge versteht und einen Haken zur Befestigung hat. Hinten offen sollte der Lammfell Sitzbezug auch sein. Zum Vorteil von einem Lammfell Sitzbezug gehört vor allem, dass dieser sehr weich ist.

Schonbezüge verhindern vorzeitigen Verschleiß

Gerade Sitzbezüge Sprinter sind durch ihre häufige Nutzung meist von zügigem Verschleiß betroffen, wenn sie häufig genutzt werden. Damit Verschleiß vermieden werden kann, sollten Sie sich bei den Sitzbezügen für ihren Sprinter für Schonbezüge entscheiden. Hierbei handelt es sich um einen Sitzbezug, der aus einem besonders robusten Material ist. Dieser ist aus einem Material, das Schmutz und Staub sowie Flüssigkeiten abweist bzw. absorbiert. Sitzbezüge Sprinter können dabei im Idealfall aus PVC oder aus Kunststoff oder Kunstleder sein. Doch auch Neopren eignet sich sehr gut als Schonbezug-Material. Damit das Innere von einem Sprinter möglichst hell und freundlich wirkt, sollte der Bezug von einem Sitz in einem Sprinter möglichst aus einem hellen und ansprechenden Material sein bzw. mit einem entsprechenden Design versehen sein. Wenn Sie sich für Sitzbezüge Sprinter aus einem dunklen Schonbezug-Stoff entscheiden, sollten Sie berücksichtigen, dass die Sitze im Sommer sich unangenehm stark aufheizen können. Dies geschieht vor allem, wenn der Sprinter über Fenster verfügt im hinteren Bereich. Weiße bzw. helle Materialien reflektieren indes die Sonneneinstrahlung. Dunkle Farbtöne nehmen indes die Wärme durch intensive Sonneneinstrahlung schnell auf. Durch die Verwendung von idealen Sitzbezüge Sprinter in Form von Schonbezügen von Material und Farbe her sorgen Sie dafür, dass diese Sitzbezüge in ihren Sprintern lange halten.

 

Die Umreifung ist die Bezeichnung für das Wechseln einer Felge. Dabei entfernt man den alten Mantel und ersetzt ihn durch einen neuen für die jeweilige Felge des Autos. Doch nicht nur Autos, sondern auch Nutzfahrzeuge wie Bagger oder andere mächtige Maschinen kann man einer Umreifung unterziehen. Wichtig beim Umreifen ist, dass man dies nicht verwechselt. Es handelt sich hierbei nicht um den klassischen Reifenwechsel, den viele Leute zweimal im Jahr vollziehen lassen.

Umreifung – Wozu neu umreifen?

Wenn ein Autofahrer seine Felgen gerne weiterhin nutzen möchte, auch wenn das Profil der Reifen bereits weit aufgefahren ist, kommt es häufig vor, dass man zu einer Umreifung greift. Oft ist dies sinnvoll, wenn man beispielsweise Alufelgen besitzt und der Reifen eigentlich bereits hinüber ist. Immerhin sind Alufelgen in der Regel wertvoller als es die standardmäßigen Stahlfelgen sind. Durch eine Umreifung ist es dann möglich, die ursprünglichen Lieblingsfelgen einfach weiter zu nutzen – und das mit einem vollkommen neuen Reifenprofil. Doch auch bei Stahlfelgen ist es sinnvoll, wenn diese beispielsweise gerade neu sind, statt einem neuen Reifen vorerst eine Umreifung durchführen zu lassen.

Umreifung – Ist die Umreifung teuer?

Wenn man die Kosten für eine Umreifung beispielsweise mit denen eines Reifenwechsels vergleicht kann man feststellen, dass es preislich Unterschiede gibt. Es kommt auf die Situation an. Bei einer teuren Felge auf ihrem derzeitigen Reifen, ist die Umreifung natürlich günstiger als einen komplett neuen Reifen mit gleichen Felgen zu beschaffen. Andererseits gibt es auch Reifen, die derart günstige Anschaffungskosten haben, dass diese günstiger sind als es die Umreifung sein kann. Im Bestfall überlegt man sich im Voraus genau, was man möchte und vergleicht vorweg auch die Preise, die für die jeweilige Methode im Einzelfall anfallen würden.

Umreifung – Fazit

Die Umreifung ist also kein Reifenwechsel – so viel sollten Sie wissen. Preislich fällt die Umreifung auch nicht immer teurer aus als es der normale Reifenwechsel ist. Hier kommt es immer auf die spezielle Situation an. Sollten Sie an einer Umreifung interessiert sein, können Sie sich bei Ihrem Fachhändler in der Nähe perfekt Informationen und Kostenvoranschläge für diesen Eingriff holen. Ansonsten vergleichen Sie im Internet die jeweiligen Preise und Angebote. Eine interessante Übersicht dazu finden Sie im Übrigen auf der folgenden Seite: https://www.europack24.de/wbc.php?tpl=umreifung.html