Bad
Gesundheit

Komfort pur und beste Hygiene für den Intimbereich

Hygiene ist gerade in unserer heutigen Zeit zu einer Selbstverständlichkeit geworden, das tägliche Duschen ist zur Normalität geworden. Gerade im Intimbereich ist eine gute Pflege wichtig. Hier sollte aber der Grundsatz gelten, weniger ist oft mehr. Es kann sogar sein, dass zu viel an Pflege schädlich sein kann, genauso wenn wir uns dort zu wenig waschen. Von Vorteil dienen an dieser Stelle eine sogenannte WC Dusche. Der Intimbereich wird schonend mittels Wasserstrahl gereinigt, eine Intimreinigung die immer richtig ist.

Was sollten Sie bei der Reinigung des Intimbereichs beachten?

Was sagten schon unser Großmütter, bitte nicht unbedingt mit Seife untenrum waschen, am besten nur mit warmen Wasser. Dieser Rat war nicht ganz verkehrt, zwar kamen sie noch aus einer anderen Zeit, aber die Ratschläge waren oft richtig. An ein Dusch WC war aber damals noch nicht zu denken. Das zu häufige Waschen mit Seife kann die Vaginalflora auf Dauer schädigen und so Erkrankungen begünstigen. Dabei ist eine gesunde Scheidenflora wichtig damit Pilze und Bakterien keine Chance des Eindringens haben. Milchsäurebakterien spielen dabei eine große Rolle. Benutzen Sie auf keinen Fall Waschlotionen oder Seifen welche Parfüm enthalten. Das ist einfach kontraproduktiv. Beim Waschen müssen Sie auch beachten in welche Richtung Sie reinigen. Niemals sollten Sie vom Analbereich nach vorn hin zur Vagina reinigen. Leicht könnten Darmbakterien so in die Scheide geraten, also Vorsicht. Die Frage des feuchten Toilettenpapiers ist auch Ansichtssache. Nutzen Sie an dieser Stelle lieber eine WC Dusche. Lesen Sie dazu hier mehr.

Die ideale Intimpflege der Frau und die Intimrasur

Bei der ganzen Angelegenheit sollte auch der Partner nicht vergessen werden. Die beste Intimpflege nützt nichts, wenn Ihr Partner nicht selber darauf achtet. Auch ER sollte seinen Penis mit einer milden Waschlotion waschen und dabei die Vorhaut zurückziehen. Hier bildet sich sonst gerne ein Smegma, welches für die Vagina schädlich wäre und dem Mann selber nicht guttut, weiterlesen. Es kann sehr unangenehm riechen und wer will das schon?

Kommen wir nun zur Intimrasur. Der liebe Gott hat die Haare an diesen intimen Stellen nicht umsonst erschaffen. In der heutigen Zeit ist es aber „modern“ geworden diese einfach wegzurasieren. Ja, in den Haaren könnten sich Bakterien sammeln, wozu es aber bei einer guten Pflege nicht kommen würde. Es ist wahrscheinlich nur ein Erscheinungsbild, es gibt Menschen, die eine Rasur mögen und die anderen nicht, reine Ansichtssache. Beides hat aber nichts mit einer bestmöglichen Intimpflege zu tun. Bei einer Rasur könnten Sie sich auch verletzen und das wiederum birgt auch Gefahren. Aber bitte beachten Sie noch mal den Hinweis einfach auf Duftstoffe zu verzichten, ein Intimbereich hat nun mal seinen leichten Eigenduft, aber ein WC Sitz mit Spülung  kann schnell helfen.