Unser Schlaf ist sehr wichtig. Die Zeit des Schlafens nutzt der Körper, um sich zu erholen und Erlebnisse zu verarbeiten. Die Akkus werden im Schlaf wieder aufgeladen, vorausgesetzt, man schläft auch gut. Das ist leider ein Knackpunkt für viele Menschen. Denn es ist schon relativ weit verbreitet, dass der erholsame Schlaf in der Nacht nicht zu bekommen ist. Die Ursachen dafür sind natürlich vielfältig. Eine viel zu stressige Lebensweise, die den Körper auch nachts daran hindert, herunterzufahren, Probleme und Gedanken, die einem den Schlaf rauben, Krankheiten und auch andere Faktoren sorgen dafür, dass der Schlaf einfach nicht erholsam ist. Was die wenigsten Menschen wissen, ist, dass der Schlaf auch durch falsche Matratzen oder sogar durch die falsche Bettwäsche gestört werden kann. Die Bettwäsche ist schließlich nicht nur dazu da, um Kopfkissen und Bettdecke einzuhüllen und vor Verschmutzungen zu schützen. Die Bettwäsche dient auch der Temperaturregulation während des Schlafens. Daher ist es wichtig, auch bei der Bettwäsche darauf zu achten, dass diese gut ist. Mit einer Bettwäsche aus Baumwolle kann man prinzipiell nichts verkehrt machen. Schließlich weist sie einige Vorteile auf.

Welche Vorteile gibt es?

Heutzutage gibt es wirklich die unterschiedlichsten Stoffe, aus denen Bettwäsche hergestellt wird. Nicht immer sind dabei natürliche Stoffe das Ausgangsmaterial, sondern auch viele Stoffe aus Kunstfasern. Das ist an sich nicht unbedingt optimal. Viel besser ist es, wenn man Bettwäsche aus natürlichen Materialien nutzt, wie zum Beispiel Bettwäsche aus Baumwolle. Die Bettwäsche Baumwolle bietet einige Vorzüge, die man für einen erholsamen Schlaf nicht ignorieren sollte. So ist Bettwäsche aus Baumwolle aus natürlichen Rohstoffen hergestellt und vor allem für Allergiker eine sehr gute Wahl. Schließlich ist die Baumwollbettwäsche sehr allergenarm. Aber auch für Menschen, die eine empfindliche Haut haben oder anderweitige Probleme mit der Haut haben, machen mit einer Bettwäsche aus Baumwolle nichts verkehrt. Schließlich ist sie weich und liegt sehr angenehm aus der Haut. Darüber hinaus ist Baumwollbettwäsche auch sehr strapazierfähig und robust, sodass sie in der Regel auch eine sehr lange Lebensdauer mitbringt. Die Naturfasern sorgen aber auch dafür, dass die Temperatur während des Schlafens gut reguliert wird, sodass einem nicht schnell zu warm oder zu kalt wird. Denn auch das ist ein Faktor, der für einen erholsamen Schlaf sehr wichtig ist.

Besser schlafen dank Bettwäsche Baumwolle

Genießen Sie erholsame Stunden in Ihrem Bett dank hochwertiger Bettwäsche

Worauf gilt es beim Kauf zu achten?

Bettwäsche Baumwolle ist heutzutage zum Glück nicht schwer zu bekommen. Da diese Bettwäsche so viele Vorzüge mitbringt und sich daher beispielsweise auch sehr gut dafür eignet, in Kinderbetten zum Einsatz zu kommen, gibt es sie in stationären Läden sowie in Online-Shops zu Hauf zu kaufen. Daher ist es nicht schwer, die Bettwäsche aus Baumwolle zu bekommen, die die passenden Maße hat und auch noch vom Design her genau nach dem eigenen Geschmack ist.

2Lehmfarbe bietet viele gute Eigenschaften und somit handelt es sich um einen beliebten Anstrich für die individuelle Gestaltung der Innenräume. Lehmfarbe ist wie Lehmstreichputz und Lehmputz ein auf Sand und Ton basierender Baustoff, der ökologisch ist. Der Stoff besteht aus den rein natürlichen Komponenten und unterstützt wird das gesunde Wohnraumklima. In unterschiedlichen geologischen Schichten kommen die wichtigsten Bestandteile vor und sie werden sogar in einigen Regionen Deutschland gewonnen. 

Lehmfarbe

Wichtige Informationen für die Farbe

Abhängig vom Hersteller ist eine Lehmfarbe streichfertig oder auch, falls gewünscht in Pulverform erhältlich. Das Selbstanrühren ist meist auch kein Problem und es gibt viele unterschiedliche Farben zu kaufen. Werden fertige Farben untereinander gemischt, werden beliebige Farbtöne und Nuancen hergestellt. Die Farbe ist eine ökologische Naturfarbe, welche sich zur Nutzung auf saugfähigen, fettfreien und trockenen Untergründen eignet. Mit dazu gehören Putze, Tapeten oder mineralische Flächen. Auch geeignet sind Holz, Beton oder Malervlies. Wenn nicht färbend oder lose, kann die Farbe auch für feste Altanstriche genutzt werden. Am besten wird der Anstrich mit Lehmfarbe auf einer Probefläche getestet. Ist die Probe mit Lehmfarbe erfolgreich, kann die gesamte Fläche gestrichen werden. Lehmfarbe eignet sich nicht zum Überstreichen bei Metall, Kunststoff, Kalkanstrich, Latexfarben, Ölfarben oder Leimfarben. Sind Flächen stendig feucht und der Untergrund nicht saugfähig, ist Lehmfarbe auch nicht geeignet.

 

Was ist bei Lehmfarbe zu beachten?

Die fein gemahlenen Tonmehle sind ein wesentlicher Bestandteil der Lehmfarbe und sie begründen auch den Namen der natürlichen Farbe. Auch enthalten sind Mineral- und Erdpigmente, Pflanzenkasein und Zellulosefasern. Statt normalem Bindemittel werden die Lehmfarben meist nur mit ökologischen Alternativen verwendet. Die Wirkung ist gleich, doch es gibt keine Schadstoffe. Die Inhaltsstoffe haben den hohen Festkörperanteil und deshalb ist der Naturanstrich dann gut deckend. Das einmalige Auftragen ist bei den gleichmäßigen und hellen Untergründen ausreichend. Werden dunkle Farben oder Lehmputz überstrichen, dann werden des öfteren noch zwei weitere Anstriche benötigt. Die Farbe ist geruchsarm, sie wirkt antistatisch und aus der Luft werden keine Schmutzpartikel angezogen, welche sich festsetzen können. Auf schlechte Gerüche wirken die Tonminerale aus der Lehmfarbe neutralisierend und aus der Luft werden Schadstoffe absorbiert. Lehmhaltige Produkte und Lehm können aus der Luft Feuchtigkeit aufnehmen und diese langsam abgeben. In Kombination mit dem atmungsaktiven Untergrund wirkt die Lehmfarbe regulierend für die Luftfeuchtigkeit in dem Raum und das gesunde Raumklima wird gefördert. Lehmhaltige Baustoffe sind bei Menschen mit Allergien sehr geeignet. Schleimhäute und Atemwege werden geschont und die Beschwerden reduziert.

 

Der Traumhund braucht auf jeden Fall die gute Füllung für das Hundebett.
Die Auswahl für Hundebetten ist riesig! Beachten muß jeder beim Kauf einiges: Die Masse des Hundes, ist er gesund oder hat er Knochenprobleme die einen besonderen Schlafplatz erfordern usw.Ein besonderes Augenmerk sollte jeder auf die Füllung eines positiven Hundebettes legen. Sie bleibt echt essentiell, weil die Füllung für ein Hundebett zählt als Messlatte für angemessene Qualität, den gesundheitlichen Nutzen und die lange Haltbarkeit des Schlafplatzes. Daher: das Wohlfühlen Ihres Hundes steht ebenso wie fällt mit einem positiven Hundebett sowie das braucht gerade die besonders gute Füllung.

Allerdings wie kann jeder sich durch und durch für eine Füllung des Hundebetts entscheiden?

fuellung_fuer_hundebettDas Produktangebot von Füllungen bleibt groß: Flocken aus Schaumstoff, Polyestervlies, Faserkugeln und Styroporkugeln – auch ESP-Kugeln benannt. Zu diesem Zweck führen außerdem die hochwertigeren Materialien ebenso wie Latex oder ebenfalls Baldeneysee. Die komplett brandneue Generation von Hundeschlafplätzen sind die orthopädischen Hundebetten, welche Viscoschaum wie Füllung für das Hundebett haben.

Vor- ebenso wie Nachteile einer  sind abzuwägen

Bei den preiswerteren Füllungen ebenso wie die Styropor-Kugeln (ESP) bleibt zu beachten, daß jene Füllung keinesfalls sehr langlebig bleibt und ca. einmal jährlich erneuert sein sollte. Styropor-Kugeln passen sich wohl der Körperform des Hundes an, sind allerdings keineswegs punktelastisch und sollten öfters aufgeschüttelt werden. Darüber hinaus geben jene Kugeln Raschelgeräusche ab und werden dadurch von manchen Hunden keineswegs angenommen.
Füllungen aus Schaumstoff- beziehungsweise Faserkugeln sind die echt oft benutzten Füllungen für Hundebetten. Von Nutzen ist, daß diese im Winter Wärme speichern ebenso wie im Sommer Kühlung schaffen. Diese sind aber nicht längerfristig formstabil sowie nicht sehr stützend. Der Hund könnte daher schnell in der mangelhaften Haltung liegen, weil die Flocken beziehungsweise Kugeln ziemlich rasch verkleben oder verklumpen. Diese negative Besonderheit besitzt auch das Polyestervlies. Dieses ist die synthetische, watteähnliche Füllung für ein Hundebett. Alle vorgenannten Füllmaterialien zählen zur preiswerteren Rubrik.

Sollte die Füllung für das Hundebett etwas mehr kosten?

Dann kann jeder sich bekanntermaßen mit dem sehr ruhigen Gewissen für Gummi, Viscoschaum oder auch das Wasserbett entscheiden! Latex ebenso wie Viscoschaum haben – außer dem Hochpreis-Segment – als Füllung für das Hundebett lediglich Vorzüge. Diese Füllungen sind lautlos, sie sind punktelastisch, diese haben eine angemessene Formstabilität, besitzen die optimale Druckentlastung und eine hervorragenmde Stützkraft. Außerdem haben diese bei den Anwendern – den Hunden – die enorme Akzeptanz.
Das Wasserbett bietet ebenfalls alle guten Eigenschaften – es mangelt jedoch häufig an der Akzeptanz. Der relativ schwierige Aufbau bleibt ein zusätzlicher negativer Punkt. Der Gebrauch von Elektrizität für die Erwärmung des Wasserbettes mag jeder ebenfalls keinesfalls als Vorteil bezeichnen.

Welches bleibt jetzt die beste Füllung für Hundebett? Fragen Sie auf jeden Fall vor dem Kauf nach, welche Füllung sich im Hundebett befindet – ebenso wie lassen Sie sich passend beraten!